Wohnen im Quartier

IMG_4956
image-204
Seit einiger Zeit gehen die Diakoniestationen Kassel neue Wege, um altersgerechte Wohnmodelle zu schaffen:

Der wachsenden Nachfrage unserer alternden Gesellschaft nach altersgerechten Wohnformen mitten im vertrauten Quartier entsprechen wir mit attraktiven Konzepten: Barrierefreies Wohnen mit Versorgungssicherheit und einem Leben in Gemeinschaft in lebendigen Nachbarschaften.

Zusammen mit unseren Partnern aus der Wohnungswirtschaft, der GWH – Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Hessen mbH Hessen und der GWG – Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel mbH gestalten wir Wohnquartiere, in denen die Diakoniestationen neben der ambulanten Pflege unterstützende Angebote, Alltagshilfen und die Organisation von Quartierstreffpunkten bieten.

Die Wohnungen entsprechen veränderten Sicherheits- und Mobilitätsansprüchen und modernen Standards. Fahrstühle und Rampen, breite Durchgänge sowie eine barrierearme Planung sind dort selbstverständlich.

Durch direkt vor Ort erreichbare haushaltsnahe Dienstleistungen und Pflegeleistungen schaffen wir Sicherheit und die Voraussetzungen für die Teilhabe von Menschen mit Hilfebedarf am gesellschaftlichen Leben. Mit unserem Pflegeteam sind Ansprechpartner direkt vor Ort. So wissen sich die Bewohner rundum versorgt und können dennoch vollkommen selbstbestimmt ihren Alltag gestalten.

IMG_5096
image-205
Unser Konzept „Wohnen im Quartier“ basiert auf der Annahme, dass unterschiedliche gesellschaftliche Akteure gemeinsam derartige Angebote schaffen müssen. Deshalb stellen wir an den Quartiersstandorten eine Quartiersmanagementstelle, deren Aufgabe es ist, nachbarschaftliche Hilfe und freiwilliges Engagement für das Miteinander zu koordinieren und zu unterstützen.

Der Standort „Goethe 15sen“ im Vorderen Westen etwa dient mit seinem Wohncafé auch als Quartiers- und Stadtteilpunkt. Dort gibt es neben einem regelmäßigen Mittagstisch vielfältige Möglichkeiten gemeinsamer Freizeitgestaltung.

 

 

_MG_8390 bb
image-206
Das Gemeinschaftsprojekt „Leben im Quartier – Wohnen für Generationen“, in dem die Diakoniestationen Kassel mit der Stadtverwaltung, der kommunalen Wohnungsgesellschaft GWG, dem Nachbarschaftsverein piano e. V. und vier anderen Pflegediensten kooperiert, ermöglicht es, im Alter oder bei Pflegebedürftigkeit weiter am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Durch integrierte Versorgungs- und Unterstützungsangebote können Menschen auch bei verminderter Mobilität, bei Krankheit oder Pflegebedürftigkeit dauerhaft in der gewohnten Umgebung bleiben.

Die Diakoniestationen Kassel gewährleisten mit ihrem ambulanten Pflegeteam in der Heinrich-Steul-Straße 7 Hilfe und Pflege auf hohem Niveau. Das Team um Gruppenleiter Frank Pape stellt die Versorgung älterer oder kranker Menschen in ihrer häuslichen Umgebung mit dem kompletten Leistungsspektrum sicher. Zusätzlich gibt es in der Heinrich-Steul-Straße 9 fünf Projektwohnungen, die von der GWG altersgerecht umgebaut wurden. Ein besonderes Angebot ist die Pflegewohnung auf Zeit. Hier können Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt übergangsweise leben und ambulant vom Diakonieteam versorgt werden, bevor sie in die eigene Wohnung zurückkehren.

IMG_7233.bearbeitet
image-207
Gute Pflege allein reicht aber nicht aus, um Sicherheit und Zufriedenheit zu gewährleisten. Menschliche Zuwendung, Gespräche, ein soziales Netzwerk mit lebendiger Nachbarschaft sowie ein barrierearmes, vertrautes Wohnumfeld müssen hinzukommen.

Nur ein fürsorgliches Miteinander aller Generationen kann ein erfülltes, selbstbestimmtes Altwerden ermöglichen. Dazu gehören kulturelle und soziale Angebote für eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Diese Gruppen koordiniert im neuen Stadtteiltreff Quartiersmanagerin Kirsten Dittmannn. Die Devise: Gemeinsam statt einsam, mittendrin im Quartier.

Deutsche FernsehlotterieLogo_rzmma
Das Projekt im Forstfeld wird von der Deutschen Fernsehlotterie gefördert.

Ein weiteres Quartiersprojekt im Kasseler Stadtteil Helleböhn ist in Planung. Dort beginnen in den nächsten Wochen die Bauarbeiten.


Ansprechpartnerin / Projekt „Goethe 15sen.“


Frau Lamm-Dietrich
image-1065
Marion Lamm-Dietrich
Goethestr. 15, 34119 Kassel
Tel. (05 61) 78 80 59 50
eMail-Kontakt

 

Ansprechpartnerin / Projekt „Leben im Quartier – Wohnen für Generationen“ im Forstfeld

Frau Kirsten Dittmann
image-1066


Kirsten Dittmann
Heinrich-Steul-Str. 9, 34123 Kassel
Tel. (0561) 92 03 36 58
eMail-Kontakt