Kompetente Hilfe und Pflege zu Hause

 

Die Diakoniestationen der Evangelischen Kirche in Kassel gGmbH sind der größte ambulante Pflegedienst in der Region. Als moderner Dienstleister bieten wir Ihnen ein umfassendes Angebot an Unterstützungsleistungen bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit.

Die häusliche Pflege steht dabei im Mittelpunkt. Kompetent, verlässlich und individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten betreuen wir Sie in Ihrem vertrauten Umfeld.

Das Angebotsspektrum reicht von der Krankenpflege für Jung und Alt über spezielle Unterstützung für Demenzkranke und Entlastung im Haushalt bis zur Tagespflege und der Rundumversorgung in altersgerechten Wohnungen. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Leistungen interessieren.  Zuwendung und menschliche Nähe sind uns ebenso wichtig wie die hohe fachliche Qualifikation unserer Mitarbeiter.

Unser komplettes Leistungsangebot
gibt Ihnen Sicherheit!
 

Die Diakoniestationen Kassel stehen für Professionalität, Mitmenschlichkeit und Innovationsbereitschaft. Lassen auch Sie sich von unserer Qualität überzeugen. Gern unterstützen wir Sie und Ihre Angehörigen mit einem passgenauen Angebot. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Martin_Mueller
image-247
Martin Müller
Geschäftsführer der Diakoniestationen Kassel

 

Störung der Telefonanlage behoben

Die Geschäftsstelle am Lutherplatz 11 ist telefonisch wieder zu erreichen: 0561/ 70 73 61-0


Unser Betriebsausflug am 30.08.2016

IMG_0924b

Unter dem Motto „Kasseläner, Kasselaner, Kassler: Es gibt noch viel zu entdecken in unserem „ahlen Nest“……“ gab es die Möglichkeit Kassel per Bus oder zu Fuß zu erkunden.

Die Eindrücke waren durchweg positiv, ob es um die Hugenotten, den Unterschied zwischen Unter- und Oberneustadt, die Geschichte oder das Wahrzeichen „Herkules“ ging. Kassel wurde auf die unterschiedlichste Weise neu entdeckt und das bei herrlichem Wetter und gut gelaunten Mitarbeiter/innen. Der Abschluss im „Karls – das außergewöhnliche Lokal“ war locker und entspannt, die Auswahl der Speisen sehr lecker und das Ambiente sensationell.  Das Miteinander und Kennlernen der Kollegeninnen und Kollegen war herzlich und hat die Zugehörigkeit zu unserer Diakoniestation bestärkt. Das Resümee des Tages ist…wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Betriebsausflug.

Nach oben


Sicherheitsberatung für Senioren

index

 Hauptkommissar Bodo Briewig vom Polizeipräsidium und Peter Müller vom Seniorenbeirat der Stadt Kassel waren am Mittwoch, 03.08.2016 zu Gast in der Tagespflege Westend.

In ihrem Vortrag berichteten sie unseren Gästen über die Sicherheit im Alltag und im Straßenverkehr.

Das Gefühl von Sicherheit ist insbesondere bei älteren Menschen oft negativ beeinflusst, sei es durch bestimmte Erscheinungsformen der Kriminalität, z.B. Enkeltrick, Handtaschenraub, dubiose Haustürgeschäfte, oder durch Unsicherheiten im Straßenverkehr.

Die Gäste der Tagespflege Westend erhielten wertvolle Hinweise, um sich vor Kriminalität zu schützen und sich mit einfachen Maßnahmen sicherer zu fühlen.

Dazu wurden ihnen u.a. reflektierende Westen, Taschen und andere Hilfsmittel vorgestellt, die besonders bei Dunkelheit sichtbar machen und dazu führen, besser wahrgenommen zu werden.

Weitere Informationen dazu sind erhältlich in der Broschüre „Sicher leben – Ratgeber für Ältere und Junggebliebene“, Herausgeber: Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes, Zentrale Geschäftsstelle, Taubenheimstr. 85, 70372 Stuttgart, oder unter www.polizei-beratung.de.

Nach oben


Diakonische Einrichtungen aus Kassel informierten zum Aktionstag Pflege

Am 12. Mai wurde weltweit der Tag der Pflege gefeiert. Aus diesem Anlass präsentierten die Diakoniestationen Kassel, das Ev. Altenhilfezentrum Stiftsheim sowie die Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel auf der Treppenstraße in Kassel gemeinsam ihre vielfältigen Angebote.

Attraktive Berufe in der AltenhilfeAktionstag Pflege 2016 (5)

Gerade Jugendliche zeigten sich sehr interessiert an dieser Aktion. „Arbeiten in der Altenhilfe bedeutet ja nicht nur Hilfe bei der Körperpflege“, betonte Charlotte Bellin. In Gesprächen mit jungen Leuten wies sie auf die Vielfalt der Berufs- und Arbeitsmöglichkeiten hin. Im Rahmen von Praktika und Schnuppertagen nutzen viele Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, die Arbeit in der Pflege  kennenzulernen.

 

Nach oben


Infostand auf dem „Tag der Erde“

103_4194

 

Trotz Kälte, Regen und Wind war der Infostand der Diakoniestationen auf dem diesjährigen „Tag der Erde“ am 24.04. gut besucht. Insbesondere das Glücksrad erfreute sich großer Beliebtheit. Dort konnte man eine frisch gebackene Waffel und eine Tasse Kaffee im Goethesalon gewinnen, sich aufwärmen und dabei die Quartiersarbeit „Goethe15sen.“  kennenlernen.

 

Nach oben


Erste Pflegewohnung auf Zeit in Kassel

Ein wichtiges Element des Kooperationsprojektes „Leben im Quartier – Wohnen für Generationen“ ist die Bereitstellung einer möblierten, barrierearmen Wohnung für die zeitlich begrenzte Vermietung an Pflegebedürftige sowie an Menschen mit Bedarf an barrierearmem Wohnraum durch die GWG Kassel. Ab Februar 2016 steht die Wohnung im Forstfeld nun zur Verfügung.

Was ist eine Pflegewohnung auf Zeit?

Wenn die eigene Wohnung z. B. nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht den Bedürfnissen entsprechend hergerichtet bzw. der Umzug in eine andere passende Wohnung noch nicht möglich ist, kann die Pflegewohnung auf Zeit für einen Zeitraum bis zu drei Monate in Anspruch genommen werden.  Darüber hinaus besteht die direkte Anbindung zu den Angeboten im Stadtteiltreff, der sich im gleichen Haus befindet.

Welche Hilfen sind möglich?

Die Diakoniestationen Kassel stellen als kooperierender Pflegedienst im Forstfeld die Pflege und Betreuung der Mieter auf Zeit sowie aller anderen Quartiersbewohner sicher.

Mit der Pflegewohnung auf Zeit lassen sich Zeiten bis zur Rückkehr in die eigene Wohnung optimal überbrücken.

Diako_Schild1
image-1370
Ansprechpartnerin / Projekt „Leben im Quartier – Wohnen für Generationen“ im Forstfeld
Kirsten Dittmann
Heinrich-Steul-Str. 9, 34123 Kassel
Tel. (0561) 92 03 36 58
eMail-Kontakt

 

 

 

 

Nach oben