Häusliche Pflege

Auch bei Krankheit oder Pflegebedürftigkeit möchten die meisten Menschen möglichst lange in ihrem vertrauten Umfeld bleiben. Sie wollen weiterhin in ihrer Familie sein und die Kontakte in ihrer Nachbarschaft aufrechterhalten. Mit unserem Angebot der ambulanten häuslichen Pflege bleibt das alles möglich.

Unsere acht Pflegeteams versorgen Tag für Tag Menschen in allen Stadtteilen Kassels sowie in Baunatal. Sie übernehmen die häusliche Krankenpflege nach ärztlicher Verordnung, sichern die individuellen ärztlichen Therapien und vermeiden oder verkürzen damit Krankenhausaufenthalte. Zu den Tätigkeiten unserer professionellen Pflegfachkräfte gehören u. a. die moderne Wundversorgung, Injektionen und Infusionstherapien, Blutdruckkontrolle, Blutzuckermessungen und das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen. Außerdem wird die Einnahme von Medikamenten unterstützt.

Diakonie als gelebte Nächstenliebe

Diakonie bedeutet Dienst am Mitmenschen. Und so begreifen wir unsere Arbeit als gelebte Nächstenliebe. Wir sind davon überzeugt, dass aus Respekt und Achtung der Würde eines jeden einzelnen Patienten Nähe und Vertrauen erwachsen. Das ist für uns die Grundlage für den Erfolg häuslicher Pflege. Menschliches Miteinander kombiniert mit pflegerischer Kompetenz macht den Unterschied, den Sie spüren werden. Die Diakoniestationen Kassel bieten Ihnen praktische Hilfe mit Herz und Verstand. Bei Ihnen zu Hause.

Leistungen der Pflegeversicherung

Mit den Leistungen der Pflegeversicherung wird insbesondere die Pflege zu Hause gefördert. Die einzelnen Regelungen finden sich im Sozialgesetzbuch 11 und sind sehr vielfältig (https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_11/). Mit dem aktuellen Pflegestärkungsgesetz (PSG II) hat der Gesetzgeber das Leistungsspektrum im ambulanten Bereich deutlich erweitert. Mit der Einführung des erweiterten Pflegebedürftigkeitsbegriffes erwerben nun auch vermehrt Menschen mit kognitiven Einschränkungen und mit  Demenzerkrankungen Ansprüche auf Leistungen.

Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 haben bei häuslicher Pflege Anspruch auf körperbezogene Pflegemaßnahmen und pflegerische Betreuungsmaßnahmen sowie auf Hilfen bei der Haushaltsführung als Sachleistung (häusliche Pflegehilfe). Der Anspruch umfasst pflegerische Maßnahmen in den Bereichen Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung, Bewältigung von und selbständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen sowie Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte.

Häusliche Pflegehilfe wird erbracht, um Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten des Pflegebedürftigen so weit wie möglich durch pflegerische Maßnahmen zu beseitigen oder zu mindern und eine Verschlimmerung der Pflegebedürftigkeit zu verhindern. Bestandteil der häuslichen Pflegehilfe ist auch die pflegefachliche Anleitung von Pflegebedürftigen und Pflegepersonen.

Sie können neben der häuslichen Pfleghilfe auch pflegerische Betreuungsmaßnahmen in Anspruch nehmen. Das sind Unterstützungsleistungen, mit denen Sie das alltägliche Leben im häuslichen Umfeld besser bewältigen und gestalten können. Dazu gehören insbesondere Hilfen bei der Bewältigung psychosozialer Problemlagen, bei der Orientierung, bei der Tagesstrukturierung, bei der Kommunikation, bei der Aufrechterhaltung sozialer Kontakte und bei Beschäftigungen im Alltag sowie Maßnahmen zur kognitiven Aktivierung. 

Als Pflegesachleistungen gelten alle Dienstleistungen und Hilfestellungen, die die Diakoniestationen Kassel in Ihrem Auftrag erbringen. In diesem Fall rechnen wir direkt mit den Pflegekassen ab.

Die Pflegeversicherung unterstützt Sie bei der Pflege von Angehörigen in häuslicher Umgebung. Kombinationen zwischen selbst geleisteter Pflege und professioneller Hilfe durch die Diakoniestationen Kassel sind möglich.

Wenn Sie selbst einen Angehörigen oder Bekannten zu Hause pflegen und dafür Pflegegeld erhalten, können Sie bei eigener Erkrankung oder Urlaub Verhinderungspflege in Anspruch nehmen. Dann übernehmen wir als Pflegedienst stunden-, tage- oder wochenweise die Pflege. Die Kosten dafür trägt die Pflegekasse.

Erweiterte Leistungen in besonderen Lebenslagen

Mit dem aktuelle Pflegestärkungsgesetz (PSG II) hat der Gesetzgeber die Möglichkeiten verbessert, verschiedenen Leistungsansprüche der häuslichen Pflege, der Verhinderungspflege, der Kurzzeitpflege der Betreuungsleistungen und der Tagespflege zu kombinieren.

Wenn man sich erstmals mit dem Thema Pflege beschäftigt, wirken die Regelungen im Einzelnen oft kompliziert. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen vertrauensvoll an uns. Wir beraten Sie gern.

Palliative Pflege

Wenn Krankheiten nicht mehr ursächlich behandelt werden können, geht es in der letzten Lebensphase darum, Leiden vorzubeugen und zu lindern. Palliativpflege nennt man ein ganzheitliches Betreuungskonzept zur engen Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen. Wichtig ist dabei eine differenzierte Schmerztherapie, bei der Schmerzen frühzeitig erkannt und behandelt werden. Wir beschäftigen speziell für die palliative Pflege ausgebildete Fachkräfte. 

Das Team der Diakoniestationen Kassel begleitet Sie und Ihre Angehörigen in der emotional belastenden Situation der Endphase des Lebens. Für uns stehen dabei Begleitung, Trost und Anteilnahme im Vordergrund – entsprechend unserem diakonischen Profil.

Unsere Palliativpflege erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Palliative Care Teams in Kassel und mit dem Hospizverein Kassel (http://www.hospizverein-kassel.de/). Denn die Erfahrung zeigt: Oft sind Einzelne mit dem finalen Verlauf schwerer Erkrankungen überfordert. Ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Pflegefachkräften, Seelsorgern, Pflegediensten und ehrenamtlichen Unterstützern hilft, Sterbenden beizustehen und Angehörige zu begleiten.